Rumpenhorst

Woher stammt der Familienname?

 

Der  Familienname besteht aus zwei Teilen. Teil 1: Rumpen; Teil 2: Horst.

Beim ersten Teil handelt es sich um einen Vornamen, wohl aus keltischer Zeit: Rumpold = Hruom + Bald.

Der zweite Teil geht auf eine alte Flurbezeichnung zurück: Horst = leichte Anhöhe in einem Feuchtgebiet mit Sträuchern und Büschen bewachsen.

 

Mein ältester Fund des Namens Rumpenhorst (Gut) stammt aus dem Jahre 1061 aus Lintorf im Wittlager Land. Dort befand sich im Anfang des 14. Jahrhunderts auch eine Burg, die unter den Namen Rumpeshorst, Rumpenhorst und Rumpenshorst im "Diepholzer Urkundenbuch" aufgeführt wird. Die Burg lag nordwestlich Wimmer im Bruch. Die Burg wurde 1341 bzw 1346 auf Veranlassung des Bischofs von Osnabrück in einem Bündnis mit dem Grafen Bernhard von Ravensberg und Rudolf und Konrad, den Edlen Herren von Diepholz, wegen Widerspenstigkeit dem Erdboden gleichgemacht.

 

 

 

Ort, an dem die Burg stand
Ort, an dem die Burg stand

Der Familienname Rumpenhorst ist verstärkt in zwei Gebieten anzutreffen. Das eine Gebiet liegt im Raum Hamm (Heessen) und das andere im Raum Quakenbrück/Diepholz (Menslage/Borg). In beiden Gebieten gibt es ebenso Landschaften, welche zu einer Flurbezeichnung "Horst" führen können. Sind es im Wittlagerland Hunte und Wimmer, gibt es in Heessen die Lippe und in Menslage die Hase. Feuchtgebiete gibt es in allen Gebieten, Anhöhen, die bewaldet sind, sind auch anzutreffen. Der Vorname "Rumpold" dürfte auch nicht einmalig sein. So kann es sein, dass in allen drei Gebieten der Familienname unabhängig von einander entstanden ist. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass es nach der Zerstörung der Burg im Wittlager Land zu einer räumlichen Trennung der Familie gekommen ist. Während ein Teil nach Norwesten zog, ging der andere Teil in südöstlicher Richtung.

 

Auftreten des Namens in der Folgezeit:

Dietrich to Rumpenhorst 1381 in Heessen,

Bernd to Rumpenhorst 1471 in Heessen,

Eylhard Rumppenhorst um 1500 in Quakenbrück,

Renske Rumpenhorst um 1640 in Borg.

 

Varianten des Namens:

Rumpenhörster, Rumpeshorst (Burg), 1340, Wittlage; Rumpenshorst (Burg), 1340, Wittlage; Rumpeshurst, 1400 Heessen Rompenhorst; 1335 - 1361 Bauerschaft Schwienhorst Rumphorst; Rumpeshorst 1489 im Kirchspiel Telgte; Rumppenhorst 1500 Quakenbrück; Rümpenhorst 1695 zu Borch.